Nationalratswahlen 2019

Meine Kandidatur für die Nationalratswahlen vom 20. Oktober 2019

Vielen Dank allen Wählerinnen und Wählern, die mir die über 9’000 Stimmen gegeben haben. Und auch allen Wahlhelferinnen und Wahlhelfern, die mit ihrem tollen Einsatz dieses Ergebnis ermöglichten.

Leider hat es diesmal nicht geklappt mit dem Nationalratssitz. Bern ist aber auch als Tourist einen Besuch wert.
Und der Wahlkampf war eine sehr gute Erfahrung, ich möchte ihn nicht missen.

Das Wahlkarussell dreht sich! Mein Wahlkarussell hat noch freie Plätze im Komitee „Peter Fässler in den Nationalrat“. Bitte Platz nehmen und einschreiben ins Komitee!

Meine Anliegen

Für eine sichere ARBEIT.
Auch in ZUKUNFT!

Täglich betreue ich als Personalberater Menschen, die ihre Arbeit verloren haben und ins RAV (Regionales Arbeitsvermittlungszentrum) kommen. Die meisten der gut qualifizierten Personen brauchen die Leistungen der Arbeitslosenversicherung nur kurze Zeit. Ausser sie sind älter als 55 bis 60 Jahre. Oder sie sind physisch oder psychisch angeschlagen. Noch schwieriger wird die berufliche Wiedereingliederung bei Menschen ohne Ausbildung.
Es darf einfach nicht mehr vorkommen, dass Firmen, auch staatsnahe, ihre Werktätigen kurz vor der Pensionierung entlassen. Nach einem langen Arbeitsleben auf der Strasse zu stehen ist kein ehrenvoller Abschluss der beruflichen Tätigkeit. Das ist ein Skandal. Nebst massiv weniger Einkommen wiegt der Verlust von Pensionskassenleistungen schwer. Hier gilt es, den Kündigungsschutz von Arbeitnehmenden massiv zu verbessern.
Berufsausbildungen und lebenslange Weiterbildungen tragen ebenfalls dazu bei, das Risiko einer Arbeitslosigkeit zu reduzieren. Da hat die Schweiz in vielen Bereichen Defizite. Denn der strukturelle Wandel wird sich auch in der Schweiz fortsetzen. Traditionelle Berufe verschwinden, neue Berufsfelder entstehen. Aus- und Weiterbildungen sind die effiziente Bekämpfung des Fachkräftemangels. Dies unabhängig von Berufsfeldern und Einkommensgrössen. Der Bund und die Kantone sind gefordert, sich für diese Bereiche mehr einzusetzen.

Meine Einstellungen zu weiteren Themen sind im aktuellen Smartvote-Spider grafisch dargestellt.

Smartvote-Spider Nationalratswahlen 2019

Nomination

Am Samstag 16. Februar 2019 wurde ich mit 8 weiteren SP Genossinnen und Genossen am Parteitag in Sursee für die Kandidatur in den Nationalrat nominiert. Das freute mich riesig.

Seit einiger Zeit stelle ich fest, dass sich die Prioritäten im Bundesrat und Parlament verschieben. Dies zu Ungunsten für einen grossen Teil der Bevölkerung. Das Profitdenken nimmt immer mehr überhand. Als Beispiele seien nur der Waffenexport in bürgerkriegsführende Länder oder die Ausweitung der Arbeitszeiten genannt. Ich möchte aber auch eine stärkere sozialdemokratische Vertretung des Kantons Luzern in Bern. Und nicht zuletzt habe ich Lust auf eine neue politische Herausforderung als Bundesparlamentarier.